Skip to main content

Evangelisch-methodistische Kirche Bezirk Bebra-Eisenach

Willkommen auf dem Internet-Auftritt der Evangelisch-methodistischen Kirche Bezirk Bebra-Eisenach. Hier finden Sie eine Übersicht über die Gemeinden des Bezirks und die Veranstaltungen vor Ort. Wir laden Sie ein sich umzuschauen, jetzt in unserem Internetauftritt, und dann auch in unseren Gebäuden und Veranstaltungen. Und wenn Sie mögen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Zu den Gemeinden:

Friedenskirche Bebra
Evangelisch-methodistische Kirche Eisenach
Evangelisch-methodistische Kirche Ronshausen
Christuskirche Wildeck-Obersuhl

Hier finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief zum Download.

Die Gemeindekalender sind auf den Unterseiten der Gemeinden zu finden.

ANgeDACHT

Liebe Leserin, lieber Leser, 

kennen Sie das? Sie sitzen auf einem Stuhl, schauen auf eine Bühne und mitten im Blickfeld steht eine Säule im Weg, die das Dach trägt und eben dort stehen muss. Oder Sie haben sich bei einer Wanderung auf einer Bank nieder gelassen, um die Aussicht zu genießen - und wer steht im Weg?

Mitten im Panorama steht ein Baum und macht die Aussicht kaputt.

Da reckt sich schon mal der Hals nach links und nach rechts, um am störenden Objekt vorbei zu sehen.

Mir erging es einmal ähnlich, als ich bei einem Krankenbesuch ein paar Minuten in einer Krankenhauskapelle verweilte.

Vor mir stand ein Altar, darauf ein Kreuz aus Glas mit dem Leib des Gekreuzigten. Ein gutes Stück dahinter war ein Fenster mit einer aufgehenden Sonne. Karfreitag und Ostern, schoss es mir durch den Kopf.

Da kennt einer das Leiden, die Widrigkeiten und den Tod, hat beides selbst durchlebt und ist dennoch nicht daran gescheitert. Man sieht die Wunden noch, spürt den Schmerz, und doch geschieht das Ganze vor einem größeren Horizont.

Ich recke den Hals, um am Kreuz vorbei zu sehen - aber es geht nicht, ohne die Sonne dabei aus dem Blick zu verlieren.

Als ich meine vergeblichen Versuche bleiben lasse, werde ich ganz ruhig, und meine Blicke richten sich abwechselnd auf den Gekreuzigten und auf die Sonne. Mein Blickwinkel wird weit, als ich meinen Blick nicht mehr vom Gekreuzigten abwende.

Ich fühle mich verstanden und begleitet und mich zum Denken und Handeln befreit und ermutigt.

Mit herzlicher Verbundenheit

Ihr Pastor Rainer Leo