Skip to main content

Evangelisch-methodistische Kirche Bezirk Bebra-Eisenach

Willkommen auf dem Internet-Auftritt der Evangelisch-methodistischen Kirche Bezirk Bebra-Eisenach. Hier finden Sie eine Übersicht über die Gemeinden des Bezirks und die Veranstaltungen vor Ort. Wir laden Sie ein sich umzuschauen, jetzt in unserem Internetauftritt, und dann auch in unseren Gebäuden und Veranstaltungen. Und wenn Sie mögen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Angedacht

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte.

(1. Korinther 7, 23)

  

Liebe Leserin, lieber Leser!

Welch eine Wertschätzung drückt sich in dem Monatsspruch für den Februar aus dem Ersten Korintherbrief aus! Als erstes sagt der Apostel Paulus, dass wir als Menschen in Gottes Augen ganz wertvolle Geschöpfe sind.Und weil wir für Gott so einen immensen Wert haben, setzt er alles daran, uns von den todbringenden Mächten dieser Welt zu erlösen. Paulus benutzt da-für das Bild der Auslösung von Sklaven, das in seiner Zeit zum alltäglichen Geschehen gehörte. Mit Sklaven konnte gehandelt werden. Und nur wer der Besitzer eines Sklaven war, konnte diesen in die Freiheit entlassen. Diese Vorstellung überträgt Paulus auf uns Menschen. Er sieht uns als Menschen in unserem Leben als Sklaven an, die im Besitz böser und unglückbringender Mächte sind. Gott, unser himmlischer Vater, konnte es nicht ertragen, dass Erfolgs- und Leistungsdruck, Neid und Missgunst uns im Besitz haben. Da-rum hat er seinen Sohn in unsere Welt gesandt, damit er uns auslöst. Dadurch dass Christus am Kreuz die Mächte des Todes auf sich genommen hat und sie durch seine Auferstehung überwunden hat, sind wir nun frei gekauft und haben die Möglichkeit, unser Leben in der Gemeinschaft mit Christus selbstbestimmt zu gestalten. Dass diese Freiheit immer wieder in der Gefahr steht, verloren zu gehen, da-rauf weist Paulus in der zweiten Satzhälfte hin. Wir als Menschen stehen immer wieder in der Gefahr, uns von den Mächten dieser Welt abhängig zu machen, weil es uns viel einfacher scheint, das Leben von außen bestimmen zu lassen, als es in Freiheit zu gestalten. Darum erinnert uns der Apostel da-ran, dass Gott alles gegeben hat, damit wir frei sind. In dieser Freiheit dürfen wir leben.

 

 

Mir herzlichen, adventlichen Grüßen

Jürgen Stolze

 

 

Hier finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief zum Download.

Die Gemeindekalender sind auf den Unterseiten der Gemeinden zu finden.